Zusatzfunktionen:

PDF-LogoBild eines Druckers Seite empfehlen Bild des Merkzettel

Willkommen auf den Web-Seiten von WIS, dem bundesweiten Weiterbildungs- und Informationssystem der IHK, DIHK und AHK.

Hilfsnavigation für Ihre Weiterbildung

WIS
Das Weiterbildungs-Informations-System

WIS-LogoSchmuckbild: Ausschnitt eines Schulungsraumes mit Personen, die den Finger zur Wortmeldung heben.
Menü

zurück zur Hilfsnavigation

Inhalt

Weiterbildungsprofil für den IHK-Abschluss

Fachwirt für den Bahnbetrieb/ Fachwirtin für den Bahnbetrieb

Arbeitsgebiete und Aufgaben

Fachwirte für den Bahnbetrieb sind qualifiziert, folgende Aufgaben im Bahnbetrieb eigenständig verantwortlich auszuüben:

  1. Wahrnehmen qualifizierter kaufmännischer Sachaufgaben,
  2. Wahrnehmen bahnbetriebstechnischer Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen,
  3. Wahrnehmen von Führungsaufgaben sowie Mitwirken bei der Aus- und Weiterbildung

Berufliche Qualifikation

Fachwirte für den Bahnbetrieb verfügen über Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen, die sie in der Regel durch eine einschlägige Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung erworben haben. Zur Wahrnehmung ihrer oben beschriebenen Aufgaben verfügen sie über folgende Qualifikationen:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft

    • Volkswirtschaftliche Grundlagen,

    • Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirken,

    • Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen,

    • Unternehmenszusammenschlüsse.

  • Rechnungswesen

    • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens,

    • Finanzbuchhaltung,

    • Kosten- und Leistungsrechnung,

    • Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen,

    • Planungsrechnung.

  • Recht und Steuern

    • Rechtliche Zusammenhänge,

    • Steuerrechtliche Bestimmungen.

  • Unternehmensführung

    • Betriebsorganisation,

    • Personalführung,

    • Personalentwicklung

Handlungsfeldspezifische Qualifikationen

  • Infrastrukturplanung

    • Rahmenbedingungen für die Infrastrukturplanung

    • Schwachstellenanalyse

    • Leistungsverhalten von Strecken, Knoten und Anlagen

    • Maßnahmenkoordination

  • Vertrieb, Trassenmangement

    • Vertrieb, z. B. Trassen-/Anlagenpreissystem, Procedere der Trassenanmeldungen/Trassenvergabe, Leistungserfassung

    • Trassenkonstruktion

    • Trassenkoordination, z. B. Fahrplansystematisierung

    • Qualitätsmanagement

  • Betriebsführung

    • Erstellen örtlicher Anweisungen und Überwachung des Betriebsgeschehens

    • Baubetriebsplanung

    • Notfallmanagement

    • Disposition des Betriebes, Analyse des Betriebsprozesses, z. B. Überwachung des Zuglaufs, Strecken-/Knotendispostion, Netzkoordination, Leitsysteme und ihre Anwendung, Qualitätssicherung durch Betriebsprozessanalyse

Nachweis der Qualifikation

Die beschriebenen "Beruflichen Qualifikationen" hat der Fachwirt für den Bahnbetrieb aufgrund der Besonderen Rechtsvorschriften der Industrie- und Handelskammer in einer öffentlich-rechtlichen Prüfung nachgewiesen. über das Bestehen der Prüfung wurde ein Zeugnis ausgestellt.

Voraussetzungen

Zur Prüfung zum Fachwirt für den Bahnbetrieb wird zugelassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf Eisenbahner im Betriebsdienst oder in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine entsprechende Berufspraxis nachweist. Die detaillierten Zeiten zur Berufspraxis sind bei der prüfenden IHK zu erfragen.

Zur Vorbereitung auf die Prüfung werden auch Bildungsmaßnahmen angeboten, deren Dauer sich an den differenzierten Funktions- und Führungsaufgaben orientiert.

Prüfungen suchen

zurück zur Hilfsnavigation